Text Size

Freihand Dokumentenscanner

Alles, was nichts mit Automaten zu tun hat. PC-Probleme, Störungen beim Internetanschluss oder fachmännische Gartenschlauchverlängerungen können hier diskutiert werden.

Freihand Dokumentenscanner

Beitragvon Skull » 08.03.2020, 14:38

Ich hatte da einige Bedürfnisse zum Thema Scannen. Ich wollte einfach TU's scannen inkl. der Schaltpläne die ja meistens das A4 Format übersteigen. Außerdem wollte ich kpl. Frontscheiben und auch Teilbereiche von Scheiben scannen. Außerdem suchte ich nach einer Möglichkeit Walzensymbole direkt von der Walze zu scannen um sie maßstabsgetreu und perspektivisch flach zu digitalisieren um sie am PC bearbeiten zu können. Ich habe mir dann mal einen Freihand-Dokumentenscanner bestellt. Die Teile gibt es so ab 45,-- aufwärts. Wobei es doch einige Unterschiede gibt die das Leben sehr erleichtern können. Das Problem bei der ganze Sache ist wohl der Weitertransport des Bildes der bei diesen Teilen durch Rollen realisiert wird die beim Scannen mitlaufen. Hier gibt es bei den ganz billigen Geräten nur eine Reihe Rollen horizontal oder zwei kleine Rollen jeweils am Rand. Hier kann man sich schon vorstellen das es sehr schwierig wird beim scannen in der Spur zu bleiben und einen geraden Lauf hin zu bekommen. Daher habe ich mich für ein Modell mit 2 Reihen horizontalen Rollen entschieden. Das erleichtert die Sache ungemein... aber wie ich bald feststellen musste ist auch hier viel Übung und Glück notwendig um gute Ergebnisse zu erzielen. Des weiteren hat das Modell eine Docking Station mit der man Vorlagen bis A4 mit automatischem Einzug scannen kann. Nimmt man das Scannerteil heraus kann man freihand scannen. Das Gerät ist Akkubetrieben und die Dateien können wahlweise als PDF oder JPG auf der eingesteckten MicroSD Karte abgelegt werden. Später kann man die Bilder per USB oder WiFi auf den PC übertragen. Der Akku soll laut Hersteller für 400 Scans ausreichen. Die Auflösung ist wählbar aus 300, 600 und auch 1200 DPI wobei in den meisten Fällen 300 ausreichend ist.

Miwand1.jpg

Miwand2.jpg

Miwand3.jpg

Jetzt habe ich die Sache natürlich schon ausprobiert und die Resultate sind ernüchternd. Also das scannen von TU's und Schaltplänen funktioniert sehr gut wobei Vorlagen größer als A4 natürlich dann am PC mit Bildbearbeitung zusammengefügt werden müssen.

Schaltplan.jpg

Das Scannen von Frontscheiben hat mich leider nicht überzeugt, hier hat man natürlich das Problem das das Bild durch die Dicke der Scheibe natürlich nicht im Fokusbereich des Scanners liegt sondern 5-6 mm darunter und somit sowieso leicht unscharf wird. Aber auch die Maßstabsgetreue lässt zu wünschen übrig... wenn man nicht 100% gerade und gleichmäßig den Scanner abrollt gibt es doch schnell Verzerrungen. Ich habe mal ein Beispielbild angefügt das aus zwei Hälften zusammengesetzt wurde, hier haben die Hälften nicht genau zusammen gepasst ich musste in der Länge leicht nach skalieren. Nun ja, für meine Zwecke ist das gerade noch ausreichend, zur Not muss man eben ein Foto darüber legen und kann sich mit Hilfe des Scans das Foto so zurecht ziehen bis die Perspektive in etwa hin kommt. Zum Dokumentieren einer Scheibe oder zum Posterdruck ist der Scan eher nicht geeignet.

Scheibe.JPG

Das scannen von Walzensymbolen von der gewölbten Oberfläche sollte allerdings ausreichend sein für meine Bedürfnisse. Man bekommt brauchbare Bilder. Das Beispielfoto habe ich allerdings auf die Schnelle von einer eingebauten Walze abgenommen, das sieht man natürlich deutliche Fehler noch im Bild. Aber wenn man die Walze ausbaut denke ich bekommt man die sauber eingescannt.

Walze.jpg

Mein Fazit also zwei von drei Bedürfnissen kann das Gerät erfüllen, das dritte nur sehr bedingt. Allerdings in Sachen TU's digitalisieren ist das hier sicherlich eine gute Alternative zum Versand von massenhaft wertvollen Unterlagen, wobei ja auch immer das Restrisiko eines Paketverlustes droht. Da kann man sicher in einigen Fällen lieber so einen kleinen Handscanner mit der Post verschicken. Außerdem passt der Scanner in jede Tasche und wenn man bei einem Sammlerkollegen zu Besuch ist ist schnell mal eine TU eingescannt. Da der Scanbereich bis auf unter 2 mm zu Rand heran reicht ist auch das scannen von Buchseiten sehr gut möglich. Das Zusammenbauen der Schaltpläne erfordert halt dann ein wenig Nacharbeit. Das getestete Gerät nennt sich Avision MiWand 2 Wi-Fi PRO und ist bei Amazon für 117,-- erhältlich.
Link Amazon
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Greetz
Chris
NSM Super Bingo'73 Goldene 7 '78 (JD Pimp) Mint Super'78
Wulff Super Joker'70 Rasant'83 (Pimp-Projekt)
Hellomat Quarta'65 Favorit (NL)'71 Las Vegas'72 Stern'73 Stern Super'74 2030 Superluxus'76 Big Seven'77
Pharao'78 Taurus'79 Gold Finger'79 Poker 21'80 Atlantis'81 MisterX'83 Utopia'89 Fun Fun'89 Rondo'89
Lager: 1xFavorit '71? (NL Prototyp) Astor '74 Wiking I'76
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 989
Registriert: 02.03.2019, 13:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Re: Freihand Dokumentenscanner

Beitragvon Theseus » 08.03.2020, 16:22

Es ist auf jeden Fall eine Alternative. Ich würde solange scannen und dann die Ergebnisse miteinander vergleichen. Und dann das beste Ergebis nehmen. Sicherlich wird nicht jeder Scan wie der andere. :hoch
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1169
Registriert: 05.07.2016, 00:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Freihand Dokumentenscanner

Beitragvon hab_noch_dm » 08.03.2020, 18:32

Skull hat geschrieben: Da der Scanbereich bis auf unter 2 mm zu Rand heran reicht ist auch das scannen von Buchseiten sehr gut möglich.


Klingt interessant! :hoch
Viel Erfolg beim herumexperimentieren!
Internette Bastlergrüsse von Uli
Übrigens: Ein Franke arbeitet lieber alleine - damit er sich dabei leise murmelnd darüber beschweren kann, daß ihm niemand hilft...
IchweissschonwarumichkeineSonnenfinsterniskistenmag...
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 5359
Registriert: 01.02.2010, 12:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: Freihand Dokumentenscanner

Beitragvon Sternvogel » 09.03.2020, 11:18

Ich hatte vor einer langen Zeit mal einen Handscanner. Damals fand ich das Ding auch ganz praktisch, gerade weil man damit sehr flexibel arbeiten kann. In der Praxis war dieser Scanner dann aber eine ziemliche Enttäuschung, so dass ich ihn schon sehr bald gar nicht mehr angefasst habe. Das Hauptproblem war, dass es relativ häufig Verzerrungen bei den Scans gab, die entweder durch ungleichmäßige Vorlagen enstanden sind oder weil ich das Ding nicht hundertprozentig gleichmäßig und/oder in der richtigen Geschwindigkeit über die Vorlage bewegt habe. Daraus resultierte dann oft ein enormer Arbeitsaufwand. Das wurde mir dann auch bald zu viel. Für Schaltpläne größer als DIN-A4 finde ich einen Copyshop immer noch am Besten. Alles andere kann ich mit einem Flachbett-Scanner selbst erledigen.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1304
Registriert: 17.11.2018, 12:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Freihand Dokumentenscanner

Beitragvon hab_noch_dm » 09.03.2020, 16:23

Irgendwo habe ich es schon mal erwähnt:
Ich habe mir mal einen Brother MFC-6890CDW Scanner / Drucker gekauft.
Der kann A3, und kostet von den Tinten her (fast) nix.
Gut, wehe, wenn die Drückköpfe mal kaputt sind...

Aber ich komme vom Thema ab.

Vielleicht kann man so ein Gerät ja günstig schiessen... ?!?
Internette Bastlergrüsse von Uli
Übrigens: Ein Franke arbeitet lieber alleine - damit er sich dabei leise murmelnd darüber beschweren kann, daß ihm niemand hilft...
IchweissschonwarumichkeineSonnenfinsterniskistenmag...
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 5359
Registriert: 01.02.2010, 12:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: Freihand Dokumentenscanner

Beitragvon Theseus » 09.03.2020, 19:19

hab_noch_dm hat geschrieben:Irgendwo habe ich es schon mal erwähnt:
Ich habe mir mal einen Brother MFC-6890CDW Scanner / Drucker gekauft.
Der kann A3, und kostet von den Tinten her (fast) nix.
Gut, wehe, wenn die Drückköpfe mal kaputt sind...

Aber ich komme vom Thema ab.

Vielleicht kann man so ein Gerät ja günstig schiessen... ?!?


Dann üb schon mal treffen :mrgreen:
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1169
Registriert: 05.07.2016, 00:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Freihand Dokumentenscanner

Beitragvon hab_noch_dm » 09.03.2020, 21:41

So ein Mega Zufall!!!

https://www.shpock.com/de-de/i/XKs9cdB_ ... pierer-fax

Anderer Typ zwar, aber auch A3!

Falls wirklich Interesse besteht, könnte ich das Gerät abholen und es euch zusenden.
Internette Bastlergrüsse von Uli
Übrigens: Ein Franke arbeitet lieber alleine - damit er sich dabei leise murmelnd darüber beschweren kann, daß ihm niemand hilft...
IchweissschonwarumichkeineSonnenfinsterniskistenmag...
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 5359
Registriert: 01.02.2010, 12:46
Wohnort: Fürth in Frangn


Zurück zu Technik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form