Text Size

Balkonkraftwerk

Alles, was nichts mit Automaten zu tun hat. PC-Probleme, Störungen beim Internetanschluss oder fachmännische Gartenschlauchverlängerungen können hier diskutiert werden.

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon hab_noch_dm » 01.09.2020, 11:21

Ich hatte das ja schon an anderer Stelle geschrieben:
Hier
kann man sehen, wie fragil die Netzstabilität ist.
Auf der Seite gibt es auch Infos über das Netz und dessen Verhalten.

Aber das scheint wohl vielen (den meisten?) Verantwortlichen, gerade in der Politik, mangels Fachkenntnis egal zu sein.
LG Uli

Ein Pessimist ist ein Optimist mit Lebenserfahrung.
Und ansonsten erinnert mich das Ganze an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Einflüsse ein mit der Getreideart Oryza Sativa gefüllter, aus netzartigem Gewebe bestehender Behälter seinen Schwerpunkt so verschob, dass dieser seinen Zustand von einer vertikalen in eine horizontale Lage wechselte.
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 6321
Registriert: 01.02.2010, 13:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon djtoby » 24.09.2021, 22:26

Hallo zusammen,
wollte Euch mal die Daten von diesem gar nicht so trockenem Sommer bzw. das Jahr in der Stromerzeugung durch Sonne mittels meines kleinen 280W Moduls zeigen...
IMG_20210924_222227_copy_1024x768.jpg


Gruß Toby
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Habe: NSM-Löwen roulomint Shooting Star, triomint Black Pyramid, Pyramide, rotamint Joker Power, Joker 7, Super 7, Champion,
Classics: rotamint Turbo No.1, Jolly, triomint Arena, Magic Card, Jacky Plus

Ex: Hellomat Inka, Prince, NSM-Löwen triomint Jacky Jackpot, rotamint Jolly, Take7, triomint MagicCard, Jacky Super, Topspiel, NSM rotamint brillant
Benutzeravatar
djtoby
 
Beiträge: 1489
Registriert: 02.11.2010, 21:13

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon disa » 25.09.2021, 12:16

Also ca 180kwh im Jahr. Bei 35 Cent pro KWh ca 60
Euro. Nach ca 6 Jahren wäre also der break-even erreicht…
Geldspieler: zuviele...
WMS: Roller Games, Star Trek: The Next Generation
Benutzeravatar
disa
 
Beiträge: 5508
Registriert: 11.12.2009, 00:24
Wohnort: Sprockhövel

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon Knicko » 25.09.2021, 16:44

Ihr habt mich inspiriert .

Hatte mal irgendwann vor 14 Tagen darüber gelesen.

Da demnächst Rot-Rot_Grün (kotz) wird eventuell ja so was mal subventioniert.
Dieses Jahr lohnt glaube ich nicht mehr, bis in den Frühling warten.

Werde für mich mal den Fred hier oben anpinnen. :)

Danke und gr. Knicko

offtopic

Edit:
Da ja viel über Elektroautos überlegt wird, bei mir auch Mitte nächsten Jahres, kann man noch bei KFW die Bezuschussung der Wall Box beantragen.
Wer weiß, wie lange noch Geld da im Topf ist.
Ich habe das gemacht, ging ruckzuck mit der Genehmigung, und lasse mir so eine Kiste demnächst installieren.
Panther Gib Gummi
Merkur Sonnenfürst
Bally Wulff Rex Super
Merkur Fun City
Merkur Berlin
Benutzeravatar
Knicko
 
Beiträge: 186
Registriert: 05.08.2020, 13:02
Wohnort: Morsbach

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon Udo » 25.09.2021, 17:36

In der Nachbarstadt:
Balkonkraftwerk
Ich denke mal,das das in etwa so eines ist,was Du au Betreibst.
Der neuste Mitbewohner= Herold(1985)Dunkel und Stumm..........
Und gut 2 Tonnen im Keller......Naja,es sind wohl 2,5 Tonnen mittlerweile.........



Randgruppenbeauftragter
Benutzeravatar
Udo
 
Beiträge: 2468
Registriert: 30.01.2010, 23:54
Wohnort: Affeln-Sauerland

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon muenzspielfreund » 26.09.2021, 02:31

Alter, jetzt mal ganz ehrlich, ich sehe hier seit Monaten schon Ballonkraftwerk… Das werde ich meinen Leben lang nicht mehr los…
Es lebe der Zentralfriedhof, und alle seine Toten…
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 36250
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon muenzspielfreund » 26.09.2021, 18:59

Also ich meine BALLON anstelle von Balkon… Damals direkt zu Beginn des Themas einmal falsch gelesen und für immer gespeichert.

Freut mich jedenfalls, dass Du Spaß an der Sache hast und es anscheinend ja auch gut funktioniert.

P.S.: Wäre bestimmt eine nette Sache, wenn sich aus (Luft-) Ballons größere Mengen elektrischer Energie erzeugen lassen könnte :lol:
Es lebe der Zentralfriedhof, und alle seine Toten…
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 36250
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon MauriceSG » 29.09.2021, 12:50

Knicko hat geschrieben:offtopic

Edit:
Da ja viel über Elektroautos überlegt wird, bei mir auch Mitte nächsten Jahres, kann man noch bei KFW die Bezuschussung der Wall Box beantragen.
Wer weiß, wie lange noch Geld da im Topf ist.
Ich habe das gemacht, ging ruckzuck mit der Genehmigung, und lasse mir so eine Kiste demnächst installieren.


Ganz ehrlich!!!
Kaufe dir selbst eine ältere nicht Smarte Wallbox!!

Die Subventionierten sind nicht umsonst intelligent und können aus der Ferne abgeschaltet werden!

Bei einer konventionellen Wallbox hast du einfach einen 11kw Verbraucher an Deinem Anschluss der keinen etwas angeht, bei den Subventionierten Dingern kann man jetzt in England sehen wo auch bei uns in Zukunft der Haase herlaufen wird, die Boxen werden einfach in der Zeit XY abgeschaltet und Du hast Pech mit laden!

Mein Freund Heiner (E Auto Freak) hat mir das schon vor Monaten gesagt, da hab Ich das für Verschwörungs Theorie gehalten, aber auf der Insel wird es schon Wirklichkeit!


Um Black-Out zu verhindern: Erstes Land dreht E-Autos nun den Strom ab
MauriceSG
 
Beiträge: 479
Registriert: 08.06.2019, 06:03
Wohnort: Solingen

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon hab_noch_dm » 29.09.2021, 20:51

Naja - der Lastabwurf von Hochstromverbrauchern wird sich in Zukunft mehren, so meine Vermutung.
Da kommen wohl auch die intelligenten Stromzähler, die gerade auch in Privathaushalten verbaut sind und werden, gerade recht.
Hier kann man mal gut gucken, wie sich das Stromnetz so verhält:
https://www.netzfrequenzmessung.de/index.htm
LG Uli

Ein Pessimist ist ein Optimist mit Lebenserfahrung.
Und ansonsten erinnert mich das Ganze an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Einflüsse ein mit der Getreideart Oryza Sativa gefüllter, aus netzartigem Gewebe bestehender Behälter seinen Schwerpunkt so verschob, dass dieser seinen Zustand von einer vertikalen in eine horizontale Lage wechselte.
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 6321
Registriert: 01.02.2010, 13:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon MauriceSG » 30.09.2021, 07:58

Zum Glück,werden in Privathaushalten ja größtenteils erstmal nur moderne und nicht intelligente Zähler verbaut.
MauriceSG
 
Beiträge: 479
Registriert: 08.06.2019, 06:03
Wohnort: Solingen

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon kobayashi » 01.10.2021, 17:25

Ich habe vor kurzem den Austausch vom alten mechanischen Drehscheibenzähler auch in einen elektronischen bekommen, mit Netzwerkkabel.

Auf die Frage beim Techniker, ob das nun in die Fritzbox muss, die Antwort "Nee das braucht kein Mensch, ist halt dran" . ::105::
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 4831
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon hab_noch_dm » 06.10.2021, 01:25

Hier mal ein Beitrag über die aktuelle Energiekrise (Strom) in China:
https://energyload.eu/energiewende/inte ... etter-250+
LG Uli

Ein Pessimist ist ein Optimist mit Lebenserfahrung.
Und ansonsten erinnert mich das Ganze an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Einflüsse ein mit der Getreideart Oryza Sativa gefüllter, aus netzartigem Gewebe bestehender Behälter seinen Schwerpunkt so verschob, dass dieser seinen Zustand von einer vertikalen in eine horizontale Lage wechselte.
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 6321
Registriert: 01.02.2010, 13:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon hab_noch_dm » 06.10.2021, 01:30

Und hier noch einmal über die Britischen Ladesäulen, wobei die beiden letzten Absätze des Artikels besonders interressant sind:
https://energyload.eu/elektromobilitaet ... etter-250+
LG Uli

Ein Pessimist ist ein Optimist mit Lebenserfahrung.
Und ansonsten erinnert mich das Ganze an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Einflüsse ein mit der Getreideart Oryza Sativa gefüllter, aus netzartigem Gewebe bestehender Behälter seinen Schwerpunkt so verschob, dass dieser seinen Zustand von einer vertikalen in eine horizontale Lage wechselte.
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 6321
Registriert: 01.02.2010, 13:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon djtoby » 23.10.2021, 19:59

Hallo zusammen,
die Preise fallen, also wird es immer attraktiver sich solch eine Anlage zu holen. Aktuell gibt es bei uns einen Fotovoltaik und Umweltverein (Link gerne auf Anfrage), die schließen Interessenten für eine große Sammelbestellung zusammen und kommen so auf einen Preis von 250,-€ pro Anlage! Diese beinhaltet ein Modul, wahlweise mit blauen oder schwarzen Zellen und einen steckerfertigen Inverter mit WLAN Modul. D.h. ihr braucht keinen Zwischenstromzähler für Eure Statistik, sondern könnt das bequem per App und Smartphone machen.
Ich sprach mit dem Vorsitzenden des Vereins am Telefon bzgl. der widersprüchlichen Aussagen und Forderungen der Stromnetzbetreiber in ihren Antragsformularen...
Er sprach von offensichtlicher Blockade-Politik der Netzbetreiber, da es weder nötig ist eine Einspeisesteckdose (Wieland) zu verwenden, noch einen Elektriker zu beauftragen. Da das Ganze weit hinter den Zähler (zwingend ein elektronischer mit Rücklaufsperre) stattfindet, ist der "Kraftwerk" Betreiber bei Einhaltung der 600W Obergrenze selbst für den Betrieb verantwortlich. Ein Netz-Mitarbeiter darf gar nicht in Deinem Haus/Deiner Wohnung weiter vordringen, als bis zu dem Zählerkasten. Das ist Fakt!
So, jetzt kann sich jeder selbst ausmalen, warum von (um eine Zahl zu nennen) rund 100000 Balkonkraftwerken nicht einmal 10000 offiziell angemeldet und im Marktstammdatenregister erfasst sind...
Wie gesagt, der Preis ist heiß und Strom wird NICHT günstiger!
In diesem Sinne, Gruß
Toby
Habe: NSM-Löwen roulomint Shooting Star, triomint Black Pyramid, Pyramide, rotamint Joker Power, Joker 7, Super 7, Champion,
Classics: rotamint Turbo No.1, Jolly, triomint Arena, Magic Card, Jacky Plus

Ex: Hellomat Inka, Prince, NSM-Löwen triomint Jacky Jackpot, rotamint Jolly, Take7, triomint MagicCard, Jacky Super, Topspiel, NSM rotamint brillant
Benutzeravatar
djtoby
 
Beiträge: 1489
Registriert: 02.11.2010, 21:13

Re: Balkonkraftwerk

Beitragvon Udo » 24.10.2021, 19:20

Wenn man dem Aufhängewinkel Flexibel gestalten würde,dann würde sich doch auch der Wirkungsgrad verbessern?
Der neuste Mitbewohner= Herold(1985)Dunkel und Stumm..........
Und gut 2 Tonnen im Keller......Naja,es sind wohl 2,5 Tonnen mittlerweile.........



Randgruppenbeauftragter
Benutzeravatar
Udo
 
Beiträge: 2468
Registriert: 30.01.2010, 23:54
Wohnort: Affeln-Sauerland

VorherigeNächste

Zurück zu Technik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form